Kashitate Odori und Mnt. Hachijo Fuji

Kashitate ist ein Ortsteil von Hachijojima.

Der Kashidate Odori ist ein Bontanz, bei dem die Inselbewohner Lieder und Tänze aus verschiedenen Teilen der Insel, die von Exilanten, Schiffbrüchigen und den Besatzungen der Schiffe, die während der Edo-Zeit zwischen Edo und Hachijo verkehrten, überliefert wurden, zu einem Bontanz kombiniert haben, der nur auf Hachijo-jima zu finden ist.

Es gibt zwei Arten von Tänzen: den „Platztanz“, der auch als „altmodischer Tanz“ bekannt ist, und den bei jungen Leuten beliebten „Handtanz“, der früher bei Mittherbstmond und später an Mondsichtungstagen getanzt wurde.

Die Kashidate Odori Preservation Society führt Kashidate Odori, Hachijo-Daiko und andere repräsentative Darstellungskünste der Hachijo-Insel auf der Bühne des Hattori Yashiki, der ehemaligen Residenz des Schiffswächters, auf, um die traditionellen Künste der Insel weiterzugeben. Eine Präsentation, die ich mir nicht entgehen lasse, wenn ich auf der Insel bin.

Unter anderem auch den hier sehr beliebten und bekannten Shomebushi:

Als ich es vor der Küste sah, sah ich darin eine Dämoneninsel, aber als ich hierher kam, war Hachijo eine Insel der Barmherzigkeit.

Es ist der Südwind, alle kommen heraus und begrüßen uns, in roten Zōri.

Wenn Sie den Mut von Ono Yamato haben, können Sie den Fluss Kurose überqueren und Spaß haben.

Shomebushi

Da das Wetter heute schön ist und sich der Sturm gelegt hat, begebe ich mich danach zum Westvulkan der Insel, den Nishiyama oder, weil er von der Form dem Fuji San ähnelt, Hachijo Fuji genannt.

Ich möchte wieder einmal eine Kraterumwanderung machen und danach in den Krater absteigen. In diesem jähr ist es im Krater relativ trocken, so dass ich zum ersten Male die Kraterseen aufsuchen kann. Und als Abschluss natürlich wieder zu meinem beliebten 浅間神社 – dem Shintō-Schrein innerhalb des Kraters.

Jedem, der mit dem Gedanken spielt, Hachijojima zu bereisen, kann ich diese Tour nur ans Herz legen. Allerdings sollte man wirklich trittsicher in extrem unebenem Gelände unterwegs sein können.

Und mit einem zauberhaften Sonnenuntergang verabschiedet sich dieser weitere wundervolle Tag in Japan.