Von Tokyo nach Ise

Heute morgen sind wir herzlich von Akemi und Yoshihiko Baba vom Shukubo Komadori Sanso verabschiedet worden. Es wurden neben einer teuren Rechnung sich Geschenke ausgetauscht und noch schnell ein Foto zusammen gemacht.

Da das Wetter schön ist, sind wir noch ein letztes Mal zum Schrein und dann wieder mit der Seilbahn ins Tal gefahren.

Da unser Nachtbus erst um 22:45 Uhr startet haben wir uns noch das Örtchen Sawai angeschaut, dort zu Mittag gegessen und die Tempelglocke geschlagen.

Dann weiter nach Hamura, wo wir von Yuji-San wieder unser Gepäck entgegen genommen haben. Vorher noch einen guten Kaffee trinken. Gern hätte ich mit Yuji-San schon wieder einen Termin für unser nächstes Treffen ausgemacht. Auch höre ich nun zum wiederholten Male, dass er gern einmal wieder nach Deutschland kommen würde. Mal schauen, wie sich das realisieren lässt.

Mit unseren Gepäck machen wir uns auf den Weg nach Tachikawa, bringen unsere Gepäck in ein Schließfach und stellen uns dem Abenteuer Abendessen. Mangels Sprachkenntnissen und damit einhergehenden Fehlbestellungen geht der Preis etwas überdimensional in die Höhe, aber es ist ein Erlebnis und sehr lecker.

Nun gerade ist der Nachtbus gestartet und ich bin gespannt wie ich die schaukelnde Nacht überstehen werde.

Gute Nacht 😴

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.